Werbung

Werbung

Lustige Salzstreuer - bitte klicken! mydays

     

    
Deutsche Feste, Feier- und Brauchtumstage
Neujahr
Heilige Drei Könige
Valentin / Valentinstag
Fasching / Fastnacht / Karneval
Karfreitag
Ostern
Maifeiertag / Tag der Arbeit
Christi Himmelfahrt
Pfingsten
Fronleichnam
Augsburger Friedensfest
Mariä Himmelfahrt
Tag der Deutschen Einheit
Erntedank
Reformationstag
Allerheiligen
Sankt Martin / Martinstag
Buß- und Bettag
Nikolaus / Nikolaustag
Weihnachten / Advent
Sylvester / Silvester
Sonstige Gedenktage
Volkstrauertag
Totensonntag
17. Juni
Festliche Gelegenheiten
Muttertag
Vatertag
Hochzeit / Verlobung
Ausländische Feier- und Brauchtumstage
Saint Patrick's Day
Halloween
Thanksgiving
Feiertage: Österreich
Feiertage: Schweiz
Feiertage: USA
Nationalfeiertage
Feiertage nach Ländern
Nicht-christliche religiöse Feiertage und Feste
Buddhismus
Hinduismus
Islam
Judentum
"Kalendarische" und "Bauernregel-" Tage
1. April
Walpurgisnacht
Eisheilige
Schafskälte
Siebenschläfer
Hundstage
Altweibersommer
Sonstiges
Sommerzeit
Kalender / Jahreszeiten
Online-Kalender
Judentum
Sie sind hier: Nicht-christliche religiöse Feiertage und Feste > Judentum > Zusatz-Informationen: Speisevorschriften
Speisevorschriften

 

Im Judentum gelten strenge Vorschriften darüber, was ein gläubiger Jude essen darf und was nicht. Diese Vorschriften heißen "Kaschrut".

Das Essen muß "koscher" (rein, von hebräisch "kascher", geeignet) sein. Unreine Speisen sind "trefe" (von hebräisch "terefa", Aas).

Absolut verboten ist es, Milchspeisen und Fleisch zusammen zu kochen und zu essen: "Du darfst das Böcklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen" (Ex. 23:19). Es gibt sogar unterschiedliches Geschirr für Fleisch- und Milchspeisen. Außerdem darf nur das Fleisch von Säugetieren, die Wiederkäuer sind und vollständig gespaltene Hufe haben gegessen werden. Dazu gehören z.B. Schaf, Ziege, Hirsch und Rind, nicht aber Schweine, Pferde oder Kaninchen.
Geflügel von domestizierten Tieren darf uneingeschränkt verzehrt werden, also beispielsweise Huhn, Ente und Gans sowie Tauben.
Fisch darf ebenfalls gegessen werden. Aber nur, wenn die Tiere sowohl Schuppen als auch Flossen haben (z.B. kein Aal).
Kriech- und Schleichtiere sind unrein. Dazu gehören u.a. Schlangen, Krabben und Hummer.
Auch die Milch unreiner Tiere darf nicht getrunken und die Eier unreiner Tiere nicht gegessen werden (betrifft Eselsmilch, Kaviar etc.).

Die zum Verzehr bestimmten Tiere müssen außerdem auf eine bestimmte Art getötet werden: sie werden geschächtet. Dazu wird die Halsschlagader aufgeschnitten und die Tiere verbluten. Das Blut muß vollständig herauslaufen, sonst ist das Fleisch nicht koscher. Die Tiere werden vor dem Schächten auf den Boden gelegt, nicht geworfen o.ä. Denn sie sollen anständig behandelt werden.

Weitere Vorschriften bestimmen den Umgang mit Früchten und Pflanzen, so dürfen beispielsweise nicht zwei verschiedene Sorten Samen auf einem Feld gesät werden. Während der ersten drei Jahre dürfen (Feld-) Früchte nicht gegessen werden. Erst ab dem vierten Jahr sind sie koscher.

Es gibt auch koscheren Wien. Eine Besonderheit bei seiner Herstellung ist, daß nur gläubige Juden mit den Ausgangsprodukten in Berührung kommen und die Trauben erst ab dem vierten Jahr geerntet werden. Auf den Weinbergen darf nur eine Rebsorte angebaut werden, es muß sogar strikte Monokultur herrschen. Außerdem werden die für die Produktion verwendeten Geräte unter der Aufsicht eines Rabbiners gesäubert. Die Weinflaschen dürfen nur einmal befüllt werden.

Ursprünglich handelte es ich bei den Speisevorschriften um Hygienevorschriften, die die Menschen vor verdorbenen Lebensmitteln (und damit vor Krankheiten) schützen sollten. Die Vorschriften hatten nicht immer religiösen Charakter.


Judentum

 

Druckansicht
Partner-Shops

Douglas

blume2000.de

myToys.de - Die Kinderwelt im Internet!

PartyPaket.de Klicken. Freuen. Feiern.

www.swarovski.de

Yves Rocher Homepage

Ihre Fotos auf Leinwand!

Branchenbuch für Feiertags-Shops
Werbung

Geschenk-Tipps der Redaktion

Volksfeste, Jahrmärkte und Regionalfeste
Feiertags-, Party- und Saison-Rezepte

Frühling

Werbung

Luckybamboo.de - originelle Geschenkideen.

Werbung